Hortensien

Heimat / Herkunft

Vor rund 200 Jahren kam dieser mehrjährige Halbstrauch mit den unverwechselbaren Blütenbällen aus Fernost zu uns nach Europa. Seitdem entstanden zahlreiche Sorten in Rot, Weiß, Rosa und Blau.

Standort und Verwendung

Schon im Frühjahr stehen prächtig blühende Topfpflanzen für helle Räume und nach dem Frost auch für draußen zur Verfügung. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen. Hortensien bevorzugen Temperaturen von 15 - 18°C. Ausgepflanzte Gartenexemplare verlangen nur bei strenger Kälte nach etwas Frostschutz über die bereits angelegten Blütenknospen.

Pflegeansprüche

Hortensien haben einen sehr hohen Wasserbedarf. Hortensien gelten als "nährstoffbedürftig". Ihren Hunger decken wöchentliche Düngergaben während der Wachstums- und Blütezeit. Gartenhortensien erhalten im Frühjahr eine Startdüngung.

 Besonderheiten

Blaue Hortensienblüten gibt es von Natur aus nicht. Spezielle Sorten blühen aber dennoch blau, sofern sie in einem Substrat mit niedrigem pH-Wert stehen (Moorbeeterde) und mit einem Aluminiumdünger z.B. Aluminiumsulfat oder Amoniakalaun regelmäßig versorgt werden. Im alkalischen Substrat verfärben sich die Blüten wieder rosa.  

Hortensien bilden im Sommer ihre Blütenknospen für das kommende Jahr. Deshalb dürfen Triebe im Sommer bzw. Herbst nicht zurückgeschnitten werden.